Links der Woche 43/2019

Stalinismus, Alice Schwarzer, viel über weiße alte Männer und eine ÖVP-Dystopie. Die Links der Woche zum Jahresabschluss!

PODCAST: Stalinismus, das bittere Erbe der Linken

Im Falter Podcast liest der deutsche Schriftsteller Eugen Ruge aus seinem neuen Roman „Metropol“, der die Geschichte von Ruges Großmutter erzählt, die für den Geheimdienst der kommunistischen Internationale arbeitete und die „Säuberungen“ überlebte. Im anschließenden Gespräch mit Raimund Löw geht es um Stalin, Trotzki, die Moskauer Schauprozesse und ihre aktuelle Bedeutung.

Zum Podcast

Das System Alice Schwarzer

Alice Schwarzer ist eine der bedeutendsten lebenden Feministinnen. Doch die Kritik an ihr hat in den letzten Jahren zugenommen. Bascha Mika liefert für die Frankfurter Rundschau einen geschichtlichen Abriss, aber auch eine Art Abrechnung-

Zum Artikel

EXTRA: Alte weiße Männer

Das Schlagwort vom „alten weißen Mann“ hat sich im vergangenen Jahr auch im deutschen Sprachraum verbreitet. Oft zu Recht wird er für alles verantwortlich gemacht, was schief läuft in unserer Welt.

Auch Barack Obama kritisiert alte weiße Männer in der Politik, die nicht Platz machen für Jüngere und Diversere. Doch dabei geht es ihm vor Allem um Kritik an Bernie Sanders, meint Jessa Crispin im Guardian:
Zum Artikel (auf Englisch)

Auf die Kritik an alten weißen Männern folgt wie das Amen aufs Gebet die Kritik an der Kritik. Bernd Stegemann findet im Cicero, der Begriff fühle sich mehr nach moralisch verschleierter Rache an:
Zum Artikel

Manche sehen den alten weißen Mann gar als die neuen Diskriminierungsopfer. Margarete Stokowski legt im Spiegel dar, warum ihrer Meinung nach eine solche Diskriminierung im Rahmen der derzeitigen Machtstrukturen aber gar nicht möglich ist:
Zum Artikel

Eine nicht unwesentliche Frage ist, wem die Verwendung des Begriffs dienlich ist. Beate Hausbichler findet im Standard, Feminismus müsse durchaus emotional sein, wenn er vorkommen wolle. Einfach verpackte, kontroversielle Schlagworte wie eben das vom weißen alten Mann leisten das. Aber Feminismus dürfe nicht zum Clickbait verkommen.
Zum Artikel

RÜCK- UND AUSBLICK: Diese Dinge sind heute selbstverständlich, doch die ÖVP war dagegen

Homosexualität ist verboten, Vergewaltigung in der Ehe jedoch erlaubt. Klingt nach einer Dystopie? Ist es auch. Es wäre die Welt, in der wir heute leben würden, hätte sich die ÖVP in den vergangenen Jahrzehnten immer durchgesetzt. Alina Bachmayr-Heyda hat dazu eine Liste für den Kontrast-Blog zusammengestellt. „Aus gegebenem Anlass“ vielleicht auch für FreundInnen in anderen Parteien interessant zu sehen, was passieren würde, wenn man der ÖVP immer nachgibt.

Zum Artikel

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes