Wer läuft hier Amok? Über unseriöse Argumentationstaktiken

Leonhard Dobusch

Mit einer Sache hat Gernot Bauer in seinem aktuellen profil-Artikel zum vermeintlichen “Amoklauf” der SPÖ gegen den Steuerstaat recht: der Tax Freedom Day ist ein propagandistisches und unseriöses Instrument von marktradikalen Libertären, das sich auch mit Einschränkungen nicht als Argument für sozialdemokratische Politik eignet. Im übrigen tut der Artikel aber das, was sein Autor SPÖ und ÖGB vorwirft: er bedient sich unseriöser Argumentationstaktiken. Weiterlesen →

Continue Reading

Links der Woche – KW 32

Graz war diese Woche sehr erbost - der Wurstcontest 2015 findet in Wien statt, obwohl es in der steirischen Landeshauptstadt doch die bessere Halle gegeben hätte. Für den Songcontest, versteht sich. Bei Hochzeiten homosexueller Paare war man mit seinen Sälen ein bisschen, sagen wir, zurückhaltender. Es brauchte schon eine Erkenntnis des obersten Gerichtshofs um im Jahr 2013 festzustellen, das der Ausschluss gleichgeschlechtlicher Verpartnerungen aus dem Grazer Rathaus gegen die Menschenrechte verstößt. Wien möge sich nun kurz zu räuspern, vielleicht darauf und darauf hinweisen und sich auf eine gute Party freuen.

Gibt eh genug andere Dinge, über die man sich ärgern kann. Diese Woche: Die Justiz. Die Medien. Die Vermögensverteilung. Zum Glück macht das bei John Oliver großen Spaß, und auch sonst haben wir amüsante und kluge Links für euch gesammelt – viel Spaß beim Stöbern!

Weiterlesen →

Continue Reading

Links der Woche – KW 31

Peter Hochegger, Ex-Lobbyist und Ex-erfolgreicher Unternehmer ist jetzt ein spiritueller Mensch. Er wohnt in Brasilien, dort sind die Leute weniger profitorientiert und grundsätzlich glücklicher als bei uns, oder so ähnlich. Nachdem sich das Geschäftsmodell “Auftragsvergabe ohne Gegenleistung” irgendwie abgenutzt hat, schlägt diesen Sommer der Pleitegeier bei den Buben zu – mehr dazu weiter unten. Außerdem in den Links der Woche: Katzen brauchen keinen Feminismus. Die deutsche Bundesbank fordert höhere Löhne, weil sie Deflation fürchtet. Und: Legalize! Findet nun auch das Editorial Board der NY Times. Schönen Wochenstart!

Weiterlesen →

Continue Reading

Links der Woche – KW 29&30

Schön, so ein Sommerloch! Endlich Zeit für politische Fragen, die nicht an “die Politiker” delegiert werden können – unsere Sprache, zum Beispiel. Die Diskussionen zu geschlechtergerechten Texten veranlassen zur gewagten These: JournalistInnen können gut Politik-Kritik, aber keine Selbstreflexion (ein weiteres Indiz dafür lieferte kürzlich der Spiegel). Falsifikationen werden mit Spannung erwartet, hier irren wir uns gerne.

In den Links ist neben Gender und Sprache auch was zum Nahen Osten und Sprache dabei. Und neues aus der Politik-Politik: Über den Linksheits-Grad von Matteo Renzi ist sich das Internet uneinig, und schon wieder hat eine erfolgreiche Direktwahl eines Parteivorsitzenden stattgefunden – die Spanischen SozialistInnen haben einen neuen Chef. Möge es nützen. Schönen Sonntag!

Weiterlesen →

Continue Reading

Ihresgleichen geschieht: Mehr Binnen-I wagen?

Leonhard Dobusch

Ohne Binnen-I, dafür mit Sternchen, Unter-und Schrägstrich - eigentlich ziemlich ästhetisch, dieses Falter-Logo :-)

Ohne Binnen-I, dafür mit Sternchen, Unter- und Schrägstrich – eigentlich ziemlich ästhetisch, dieses Falter-Logo :-)

Ich bin langjähriger Falter-Leser. Mehrere Jahre lang ließ ich mir den Falter sogar um horrende Summen im Rahmen eines Auslandsabos nach Berlin schicken. Und auch heute lese ich den Falter immer noch sehr gerne, besonders Armin Thurnhers Formulierungsfreude in seinen “Seinesgleichen geschieht”-Leitartikeln erfreut mich jedesmal aufs Neue. So auch diese Woche, in der Thurnher über den “Kampf um die Sprache” schreibt und kritisiert, dass ich seinen “Kollege[n] Florian Klenk als ‘sprachkonservativ’ ein[ordne], bloß weil der einen Artikel des Schriftstellers Daniel Scholten aus dem Merkur zitiert hatte.”

Weiterlesen →

Continue Reading

Links der Woche – KW 28

Guten Morgen, Sonnenschein! Wir haben wieder ein paar Links für euch: Paul Krugman schreibt, warum auch Geldpolitik mit Klassenkampf zu tun hat, am Arbeit und Wirtschaft Blog wird erklärt, warum es das schnelle Geld nicht gibt, und: Kennt ihr eigentlich Ruth Wodak? Die österreichische Linguistin und Diskursforscherin wurde im Standard portraitiert. Viel Spaß beim Lesen! Weiterlesen →

Continue Reading

Kuriose Koalitionen: Krone, Klenk und andere Sprachkonservative

Leonhard Dobusch

Wenn Briefe an die Kronen Zeitung den politischen Diskurs bestimmen, dann ist das in den seltensten Fällen erfreulich. So ist das auch bei der aktuellen Diskussion rund um einen offenen Brief, der behauptet eine “von oben her verordnete konsequente getrenntgeschlechtliche Formulierung zerstört die gewachsene Struktur der deutschen Sprache bis hin zur Unlesbarkeit und Unverständlichkeit.” In der Printausgabe der Krone wurde der offene Brief mit einer Karikatur bebildert, die wirklich aussagekräftig die Seriösität des Anliegens illustriert:

krone-karrikatur

Weiterlesen →

Continue Reading

US-Gesundheitsreform “Obamacare”: Millionen weniger Unversicherte

Gut vier Jahre nach Verabschiedung der US-Gesundheitsreform steht fest: Millionen Menschen sind zusätzlich krankenversichert  

Leonhard Dobusch

ORGANIZING-FOR-HEALTHCAREVor gut vier Jahren habe ich auf diesem Blog “kommentierte Fakten zur US-Gesundheitsreform” veröffentlicht und argumentiert, der Beschluss zeige dass progressive Politikprojekte möglich sind – gerade auch angesichts budgetärer Schwierigkeiten. Mein Fazit damals war, dass

[d]ie Gesundheitsreform jedenfalls ein großer Schritt in die richtige Richtung [ist], mit einer Reihe von Verbesserungen für breite Teile der US-Bevölkerung. Sowohl dass die Mehrzahl der neuen Leistungen GeringverdienerInnen zu Gute kommen werden als auch dass die Finanzierung der Verbesserung zu einem großen Teil über Steuern für SpitzenverdienerInnen erfolgen wird, machen die Gesundheitsreform auch zu einem der größten Umverteilungsprogramme der jüngeren Geschichte.

Seit der Beschlussfassung 2010 ist eine Menge passiert, was als “Mühen der Ebene” nur ungenügend beschrieben werden kann: Weiterlesen →

Continue Reading

Links der Woche – KW 27

Von wegen Sommerloch: Letzte Woche war Thomas Piketty zu Gast in der Arbeiterkammer Wien. Die ZuseherInnen erlebten einen sehr kurzweiligen Nachmittag (die Atmosphäre war ein wenig so wie hier beschrieben), aber die eigentliche Frage lautet: Seit wann interessieren sich über 1000 Menschen so sehr für Vermögensungleichheit, dass sie einen wunderbar sonnigen Freitag Nachmittag auf einem Vortrag mit erschreckend umfassendem Handout verbringen? Egal – es war super. Andere, aber auch großartige Dinge haben wir in den Links der Woche für euch zusammengetragen: Zum Beispiel einen lesenswerten Artikel zu zeitgemäßen Männer-Rollenbildern in der BRIGITTE, eine Erklärung, warum konservative AmerikanerInnen vor Fußball warnen, und warum die deutsche Bundesregierung ihren Vertrag mit Verizon gekündigt hat. Viel Spaß beim Lesen!

Weiterlesen →

Continue Reading

Powered by WordPress. Designed by Woo Themes