Links der Woche – KW 44

Die interessantesten Medienberichte der letzten Tage gesammelt. Diesmal zu Integration, internationaler Politik, Eurokrise und Gleichberechtigung. Interessante Links und Beiträge für nächste Woche bitte an blog@sektionacht.at schicken.

Integration

  • Ost-Österreich ist das Land der Konjunktive
    Der Soziologe Kenan Güngör wart davor, alle Probleme mit Migration zu erklären. Wenn die Integration der nachfolgenden Generation nicht funktioniere, seien der Hebel oft die Lehrer.
    Quelle: derstandard.at
  • Moderate Muslime sitzen in Europa zwischen allen Stühlen
    Europa hat längst einen islamischen Mittelstand, der sich nach einer Reform des Islam sehnt. Doch modernen Muslimen schlägt im Westen sowohl das Misstrauen der Mehrheitsbevölkerung als auch der Hass der Fanatiker aus den eigenen Reihen entgegen.
    Quelle: profil.at

Politik International

  • Syrien: Der tausendjährige Krieg
    Vom Westen unbemerkt, führt die muslimische Welt einen brutalen Kampf – gegen sich selbst: Gewalttätige Konflikte zwischen Sunniten und Schiiten haben in den vergangenen Jahren Zehntausende Menschenleben gefordert. Jetzt droht, ausgehend von Syrien, eine weitere Eskalation.
    Quelle: profil.at
  • Richard Koo und die Vermögensrezession
    Staatliche Retter: Die Privatwirtschaft ist so hoch verschuldet, dass sie nicht für Wachstum sorgt, sagt Richard Koo. Vorläufig müsse deshalb der Staat einspringen.
    Quelle: ftd.de
  • A roll call of corporate rogues who are milking the country
    The scale of unpaid tax now outstrips the entire deficit. Forcing the elite to pay up is a matter of both justice and necessity.
    Quelle: guardian.co.uk
  • A Week To Forget
    Der neue Arbeitslosenrekord in Spanien zeigt deutlich, wie die Arbeitsmarktreformen wirken: rascherer Rückgang der Beschäftigung und Umverteilung zu Gewinneinkommen. Rätselhaft bleibt, wie dieser Weg aus der Krise herausführen kann.
    Quelle: ramonbaeza.blogspot.co.at
  • Produktivität schlägt Demografie
    Mit nackten Bevölkerungszahlen für die nächsten 50 Jahre wird Angst gemacht. Man leitet daraus ein sinkendes Rentenniveau ab und begründet die Notwendigkeit privater Rente. Doch die ständige Demografie-Leier hat einen Rechenfehler.
    Quelle: dradio.de

Innenpolitik

  • Die Hautevolee vom Wörthersee
    Die Schlösser von Stronach und Co spiegeln die Machtverhältnisse. In der einst eleganten jüdisch-intellektuellen Sommerfrische residieren heute Hypo-Profiteure und Haider-Freunde.
    Quelle: profil.at
  • “Zeit für Gedanken? Gab es in der Politik nicht!”
    Politiker als Burnout-Opfer? Sie reden nur ungern darüber, wie ausgebrannt sie sind. Und doch leidet die Politik an akuter Erschöpfung, weiß Daniel Kapp, einst Pressesprecher des Vizekanzlers
    Quelle: brodnig.org

Eurokrise

  • Stop this Campaign against ECB Policy
    The European Central Bank’s recent decision to be a lender of last resort in government bond markets is a turning point in the governance of the eurozone. By committing itself to unlimited government bond purchases, the ECB prevented a panic that would have pushed governments into liquidity and solvency crises, destroying the eurozone.
    Quelle: ft.com
  • Was bring ein Anleiherückkauf in Griechenland?
    Deutschland lehnt einen neuen Schuldenschnitt – diesmal bei den öffentlichen Gläubigern – ab, also bleibt der Anleiherückkauf als eines der zentralen Elemente zur Rückführung der Schulden in Griechenland übrig. Wie viel Entlastung aber kann das bringen?
    Quelle: blog.zeit.de/herdentrieb
  • Billionen für die Bankenrettung
    Während RechtspopulistInnen den Untergang des Abendlandes durch solidarische Hilfe von max. knapp über 5 % des BIP im Rahmen des ESM heraufbeschwören, wurde mittlerweile das neunfache davon an vergleichsweise riskantere Hilfen für die Europäischen Banken gewährt – insgesamt 4,5 Billionen Euro.
    Quelle: boeckler.de
  • Eurocrisis Timeline
    Greece’s finance minister revealed a black hole in the country’s budget in October 2009 – the first sign of a debt crisis that has shaken markets and sparked unprecedented austerity and protests.
    Quelle: guardian.co.uk

Gleichberechtigung

  • “Familiarisierung der Pflege” ein Ende bereiten
    Kind und Haushalt waren gestern – Pflegearbeit ist die neue Dimension der Frauenarbeit – Lösungen nicht in Sicht: Forba warnt vor dieser Entwicklung.
    Quelle: diestandard.at
  • Ich unterstütze jetzt die Frauenquote
    Hätte ich noch vor einem Jahr einen Text über die Einführung einer Frauenquote verfasst, wäre es ein flammendes Plädoyer gegen sie geworden. Es ist etwa ein Jahr her, daß ich begann, Diskussionen über die Frauenquote aus dem Weg zu gehen. Die immer gleichen teils verbohrten Argumente auf beiden Seiten der Barrikaden ermüdeten mich. Ich war überzeugt: diese Diskussion führt zu keinem Erkenntnisgewinn. Heute stelle ich fest, daß es gut tut, sich von einem Thema eine Weile zu lösen, um nach einiger Zeit und mit kühlem Kopf die Lage der Nation einmal aus der Vogelperspektive zu betrachten.
    Quelle: piksa.info
No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes