Zeit für Demokratie in der SPÖ – Parteivorsitz direkt wählen!

Direktwahl small

Eva Maltschnig & Oliver Zwickelsdorfer*

Nach schlechten Wahlausgängen (manchmal auch zwischendurch) folgt die Personaldiskussion in der SPÖ am Fuß, so sicher wie das Amen im Gebet. Es gäbe eine ganz einfache Methode, diesen meist sehr unproduktiven und leider oft inhaltsleeren Prozess besser zu machen: Die Direktwahl von Parteivorsitzenden in kompetitiven Settings (also mehreren KandidatInnen zur Auswahl), und mit Wahlprogrammen. Rechte, Linke, Frauen, Männer, KritikerInnen, Mainstream, QuereinsteigerInnen, alte Hasen – alle haben so Chance, sich um eine Mehrheit der Mitglieder zu bemühen. Ganz nebenbei verzeichnen Parteien, die ihre Vorsitzenden direkt wählen, immer wieder rasanten Mitgliederzuwachs, zuletzt hat das die Labour Party vorexerziert. Nach der Wahlniederlage im Mai 2015 hatte Labour etwa 200.000 Mitglieder, heute sind es 380.000, die Partei hat sich durch die parteiinterne Direktwahl des neuen Vorsitzenden beinahe verdoppelt. Versuchen wir doch einmal etwas Neues in der SPÖ und wählen unser Führungspersonal gemeinsam aus! Andere sozialdemokratische Parteien machen uns das schon lange vor:

  • Labour Party (Großbritannien)
  • Partito Democratico (Italien)
  • Parti Socialiste (Frankreich)
  • Socialdemokraterne (Dänemark)
  • Labour Party (Großbritannien)
  • Labour Party (Irland)
  • Partido Socialista Obrero Españo (Spanien)
  • New Democratic Party (Kanada)
  • Partido dos Trabalhadores (Brasilien)
  • Partido de la Revolución Democrática (Mexiko)
  • Partido Socialista (Portugal)
  • Partij van de Arbeid (Niederlande)

*Eva Maltschnig und Oliver Zwickelsdorfer engagieren sich in der Sektion Acht, beide beschäftigen sich seit Jahren mit Parteiorganisationen und Möglichkeiten, sie demokratisch weiterzuentwickeln.

,

One Response to Zeit für Demokratie in der SPÖ – Parteivorsitz direkt wählen!

  1. Kommunist 17. Oktober 2015 at 14:47 #

    Das Problem der SPÖ ist nicht nur die Spitze, sondern auch die Basis.

    An der Basis sind überwiegend miese Kleinbürger_innen!

    Ich bin dafür, dass an der Wahl der SPÖ-Funktionär_innen (Parteivorsitzende_r, …) ALLE in Österreich lebenden Menschen teilnehmen können – egal, ob sie SPÖ-Mitglied sind oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

*

Powered by WordPress. Designed by WooThemes