Links der Woche 27/2020

Heute, am 14.12.20, jährt sich der Geburtstag Karl Renners zum 150. Mal, zu Silvester sein Todestag zum 70. Mal. Anlass genug für gleich drei Links zu seiner Person. Plus: Ökonomische und Ökologische Durchbrüche und ein feministischer COMIC!

Karl #Renner – der Republiksgründer und die Zweifler

Doris Bures setzt sich in einem fulminanten Kommentar im Standard mit den Versuchen von konservativer Seite, Karl Renner als historischen „Sünder“ der Sozialdemokratie zu brandmarken, auseinander. Heraus kommt ein sehr spannendes Stück geschichtspolitischer Einordnung.

Zum Kommentar

#Renner: PODCAST: Radiokolleg – Staatsmann, Schlitzohr, Sozialist

Günter Kaindlstorfer bringt im Radiokolleg auf Ö1 ein differenziertes Porträt des zweifachen Kanzlers. Er sieht „ein[en] Mann, in dessen Charakter sich glanzvolle, wie auch problematische Seiten mischten.“.

Zum Podcast

#Renner: Streben und Schmeicheln für die Republik

Caecilia Smekal sucht in ihrem Porträt auf orf.at unter anderem nach Gründen, wieso sich trotz Renners enormer politischer Bedeutung bis auf ein paar Eckdaten im kollektiven Gedächtnis kaum etwas über ihn eingebrannt hat.

Zum Artikel

Economics is going through an intellectual revolution on public debt

Während sich alles auf der Welt um den Virus dreht, gibt Jason Furman, Harvard Professor und früherer Obama-Berater eine Online-Lecture. Inhalt des von der Washingtoner Brooking Institution gehosteten Talks: Staatsschulden sind viel, viel irrelevanter als man bisher annahm, die Debt/GDP-Ratio de facto aussagelos. Es kommentieren Kenneth Roggoff, Ben Bernanke und Olivier Blanchard mit „Ja, stimmt eigentlich.“ Es scheint, als wäre die Austeritätshexe nun endgültig tot, berichtet Charles Lane für die Washington Post.

Zum Artikel (auf Englisch)

VIDCAST: ZDF – Ökonomie und Ökologie – Ein Widerspruch?

Wie sind Ökonomie und Ökologie angesichts des Klimawandels in Einklang zu bekommen? Gibt es Anlass zur Hoffnung? Das fragt Richard David Precht die Politökonomin Prof. Maja Göpel, Mitglied bei Scientists for Future.

Zum Video

Hintergrund: Wie Googles AlphaFold die Molekularbiologie revolutioniert

Googles KI-System schickt sich an, u.a. die Medikamentenforschung zu revolutionieren und massiv beschleunigen. Dies zeigt aber auch gesellschaftliche Probleme auf: Kaum eine Universität hat die Mittel, solche Forschung zu betreiben, was die Marktmacht von Google auch in diesem Bereich einzementieren könnte. Bedenklich ist das auch, weil sich Google immer mehr von früher postulierten ethischen Ansprüchen entfernt. Dies zeigt z.B. der aktuelle Streit mit Timnit Gebru, meint Martin Holland bei heise online.

Zum Artikel

Das türkis-grüne Unsummenspiel

Wo Kunst auf Ökonomie trifft, und gegen die völlige Ignoranz ankämpft, ist Sebastian Kurz nicht weit: Eine „Wutrede“ aus KünstlerInnen-Sicht von Bernhard Günther im Standard.

Zum Kommentar

PODCAST: Profil – Welche Grenzen brauchen wir, Herr Gerald Knaus?

Christa Zöchling spricht im Profil-Podcast mit Migrationsexperten Gerald Knaus anlässlich seines neuen Buchs „Welche Grenzen brauchen wir?“:
Wie lassen sich die Grenzen sichern, ohne Europa in eine Festung zu verwandeln? Wie lässt sich illegale Migration stoppen und gleichzeitig das Menschenrecht auf Asyl wahren? Wie können wir verhindern, dass Menschen im Mittelmeer ertrinken?

Zum Podcast (Zustimmung zu Cookies notwendig)

COMIC: Benevolent sexism: a feminist comic explains how it holds women back

Eine Alltagsbeobachtung zu „freundlichem“ Sexismus liefert de Künstlerin Emma im Guardian. Sehr lebensnah in Comics aufbereitet, und weiter analysiert. Sie zeigt Erfahrungen, die wohl jede Frau schon in vielen Varianten gemacht hat.

Zum Comic (auf Englisch)

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes