„Eine stolze SPÖ braucht keine Kronen Zeitung“

„Es gefällt ihnen, dass sie im Klub der Opernballelite akzeptiert werden. Für stolze Sozialdemokraten müsste es selbstverständlich sein, gar nicht zu diesem Klub gehören zu wollen“, sagt Nikolaus Kowall, Vorsitzender der Sektion 8 in Wien-Alsergrund. Im derStandard.at-Interview sprach er über Karrieremöglichkeiten in der SPÖ, die notwendige „Redemokratisierung“ seiner Partei und die ökonomische Abhängigkeit vieler Abgeordneter. Die Fragen stellte Katrin Burgstaller. derstandard.at

2 Responses to „Eine stolze SPÖ braucht keine Kronen Zeitung“

  1. Joe 4. März 2011 at 19:01 #

    Ich finde ja er sieht vertrauenswürdig aus.
    Und er sieht besser aus als Cap.

  2. Anton Romano 28. Februar 2011 at 19:28 #

    Eben habe ich Ihr Interview im Standard gelesen. Wenn das authentisch ist, besteht ja Hoffnung für die Sozialdemokratie, dann kann sie wieder Sympathien denkender Menschen binden.
    Ein wahrhaft wohltuender Kontrast zur kompletten derzeitigen Führungsriege.

    Meine Sympathien haben Sie.

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes