Blogs lesen heißt Blogs abonnieren

Bevor es in diesem Blog inhaltlich zur Sache geht, noch ein kurzes Plädoyer für „richtigen“ Umgang mit Blogs: Im Unterschied zu „herkömmlichen“ Webseiten lassen sich Blogs als RSS-Feed (vgl. Logo und Link rechts oben in diesem Blog) abonnieren: Ein Feed-Reader oder manche E-Mail-Programme melden dann nämlich automatisch, ob ein neuer Eintrag erschienen ist und erlauben es, diesen wie eine E-Mail zu lesen.

Klarerweise macht die Nutzung dieser Funktion für einen einzelnen Blog nur wenig Sinn – umgekehrt ist aber die Nutzung einer Vielzahl von Blogs ohne derartigen Reader fast unmöglich. Die Vielfalt und Auswahl an interessenten, insbesondere auch politischen Blogs ist inzwischen bereits enorm – die Linkliste („Blogroll“) auf der rechten Seite liefert dafür einige Beispiele.

Eine etwas ausführlichere Einführung zum Umgang mit Blogs liefert das „Blogwiki“ der „Linzer Webzeilen„, dort findet sich auch ein Eintrag zum Thema „Blogs lesen„.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Bloglinks (2): Fünf Links zum „Blogday“ 2009 | blog.sektionacht.at - 31. August 2009

    […] Wer sich angesichts dieser Vielfalt an Leseempfehlungen fragt, wie sich soviele Blogs unkompliziert verfolgen lassen, dem sei noch einmal der zweite Eintrag dieses Blogs ans Herz gelegt: “Blogs lesen heißt Blogs abonnieren“. […]

  2. Bloglinks (1): BEIGEWUM-Blog | blog.sektionacht.at - 13. April 2009

    […] Infos, wie sich Blogs abonnieren und damit einfacher verfolgen lassen, liefert der Eintrag “Blogs lesen heißt Blogs abonnieren.“ […]

Schreibe einen Kommentar

*

Powered by WordPress. Designed by WooThemes