Links der Woche 18/2020

Einblicke in die Diskussion zu stürzenden Statuen, Empfehlungen zu „Black Literature“ und Überlegungen zur Ökonomie des Alltagslebens. Nach der Lektüre dieser Links der Woche hat bestimmt jedeR etwas dazugelernt!

Umstrittene Statuen: Ab ins Museum!

Lukas Wieselberg aus der ORF-Wissenschaftsredaktion erinnert an den Plan, das Lueger Denkmal in Wien nach rechts zu kippen und fasst die unterschiedlichen Zugänge zum Umgang mit problematischen Denkmälern zusammen: Zusatztafeln, Gegendenkmäler und „ab ins Museum!“

Zum Artikel

Der Sturm auf die Denkmäler ist in Wien ein laues Lüftchen

Gabriele Scherndl geht im Standard genauer auf die Situation in Wien ein. Sie beschreibt die erfolgreiche künstlerische Intervention beim Siegfriedskopf an der Uni Wien und spricht mit dem Historiker Peter Autengruber. Er hat sich als Teil einer Historikerkommission mit problematischen Straßennamen Wiens auseinandergesetzt. Ergebnis: Fast 4 Prozent der personenbezogenen Namen von Wiener Straßen, Plätzen und Parks gelten als „besonders kritisch“.

Zum Artikel

Gemeinsam runter vom Sockel

In ihrer Kolumne im Spiegel schreibt Margarethe Stokowski ein pro und contra zum Denkmalsturz (Spoiler: viel pro und wenig contra). Ihre Meinung: Einfach stehen lassen ist noch keine Erinnerungskultur und ins Wasser werfen ist keine fachlich korrekte Müllentsorgung!

Zum Artikel

„Black Books Matter“: Sklaven, Schwestern, Serienkillerinnen

Black Lives Matter ist in aller Munde. So manche von uns nehmen sich vor, sich durch Sachbücher über Rassismus und seine unterschiedlichen Facetten und Auswirkungen fortzubilden. Hier ein anderer bzw. weiterer Zugang um schwarze Lebensrealitäten, Lebensgeschichten und Lebensphantasien kennenzulernen:

Einerseits eine Liste an empfohlenen Belletristik Büchern von großartigen schwarzen Autorinnen und Autoren, zusammengestellt von Christina Böck in der Wiener Zeitung. andererseits Buchtipps aus der FM4-Redaktion

Zum Artikel in der Wiener Zeitung

Zum Artikel bei FM4

Ökonomie des Alltagslebens: Erneuern und transformieren, was uns versorgt

Ökonomie des Alltagslebens: ein kurzer Überblick, was Daseinsvorsorge und Nahversorgung leisten kann, was es braucht und warum diese gerade in Anbetracht von Krisen (Klima, Covid-19, Wirtschaft) wichtig ist. Zusammengestellt von Leonhard Plank, Richard Bärnthaler und Alexandra Strickner im A&W-Blog.

Zum Artikel

Ländervergleich: Die österreichische Arbeitslosenunterstützung ist nicht zu hoch

Die ÖVP und Kanzler Kurz behaupten seit geraumer Zeit, das Arbeitslosengeld in Österreich sei ausreichend hoch. Dass wir jedoch eine sehr niedrige Nettoersatzrate zu Beginn haben ist hinreichend belegt. Ein bisschen hartnäckiger hält sich das Argument, Österreich sei sehr großzügig bei Langzeitarbeitslosigkeit.
Oliver Picek vom Momentum Institut hat sich hierzu die Statistik etwas genauer angesehen. Sein Ergebnis: Österreich zahlt am Beginn der Arbeitslosigkeit wenig, und liegt bei längerer Dauer der Arbeitslosigkeit im Mittelfeld. Insgesamt ist die Unterstützung für österreichische Arbeitslose im Vergleich mit Nord- und Westeuropa unterdurchschnittlich.

Zum Artikel

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes