Links der Woche – KW 22

Wer die Nachrichten zu den Verhandlungen mit Griechenland verfolgt, liest viel von Anstrengungen, die Griechenland noch leisten muss, Arbeit, die es noch verrichten muss, und Schwung und Elan, den Griechenland  nicht habe/verloren habe/nicht gewillt sei zu zeigen, damit man wieder in die Gänge komme. So kann schnell der falsche Eindruck entstehen, Tsipras und Varoufakis bläsen auf einer Klassenfahrt in der letzten Reihe Kondome auf, während Angela Merkel und Schäuble die Rechenaufgaben vorne im Bus ganz alleine machen. Wahr ist vielmehr, dass wir uns inmitten eines handfesten Richtungsstreit befinden, den die Medien noch dadurch bedienen, indem sie konträre politische Überzeugungen salopp als Unwillen oder gar Faulheit interpretieren. Der deutsche Medienjournalist Stefan Niggemeier diskutiert diese Art der Berichterstattung anhand eines kürzlich in der ‚Welt‘ erschienenen Artikels.

Außerdem noch in den Links der Woche: Die Wiener Zeitung blickt zurück auf die ‚Ziegelböhm‘, Paul Krugman erklärt die generationenlange Ablehnung von Keynes durch Konservative und was das für Universitäten heißt, und Tamara Ehs diskutiert, was es für die Demokratie bedeutet, wenn der Verfassungsgerichtshof politische Richtungsentscheidungen trifft.

Frauen, Medien & Gesellschaft

Mit dem Mad Men Finale letzte Woche ist ein Epos zu Ende gegangen: die besten und schlimmsten feministischen Szenen in Mad Men hat das Bitch Magazine zusammengefasst.

Margarete Stokowski findet in der taz klare Worte zu einer Sendung, die wohl mehr Schaden in den Köpfen junger Menschen angerichtet hat, als irgendeine andere: Germanys Next Topmodel.

An der New Yorker Upper East Side wohnen sogenannte Glam SAHMs – glamouröse Stay at Home Mums, in deren Kreisen es durchaus üblich ist, sich vom Ehemann vertraglich vereinbarte Boni für gute Haushaltsführung und tolle Erfolge bei der Kindererziehung zahlen zu lassen. Nachzulesen im Manager Magazin unter Lifestyle – wo sonst?

Anna Behrend in der Zeit über Frauen in der Wissenschaft: „Mein Teleskop, mein Mars-Rover, mein Lieblingsmessgerät. Forschungsgeräte sind bloß Spielzeuge für große Jungs? Gegen diese Sicht wehren sich Tausende Wissenschaftlerinnen auf Twitter unter dem Hashtag #girlswithtoys.“

Der deutsche Medienjournalist Stefan Niggemeier hat sich in einem ausführlichen und äußerst lesenswerten Blogeintrag mit der Berichterstattung rund um die Sitzungsmitschnitte des griechischen Finanzministers Yanis Varoufakis auseinandergesetzt. Auch die NY Times hat eine lesenswerte Feature-Reportage über Yanis Varoufakis geschrieben.

Bildung und Universitäten

#unibrennt in Amsterdam: Dort wehren sich nach wie vor StudentInnen und ProfessorInnen gegen Sparvorgaben, undemokratische Strukturen und die Ökonomisierung der Bildung. Nun berichtet auch die Zeit darüber.

Paul Krugman schreibt auf seinem Blog über politische Ideologien hinter makroökonomischen Ansätzen und erklärt, warum konservative und wirtschaftliche Eliten versuchen, Keynesianismus aus den Universitäten zu verbannen: „For conservatives hostility to Keynes is not an intellectual fad of the moment. It has absolutely consistent for generations, and is clearly very deep-seated.“

Arbeit und Einkommen

Laut einem neuer Report von eurofund über Trends der Einkommensverteilung in Europa ist auch diese seit der Krise ungleicher geworden.

Das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung hat einen Report über das bedingungslose Grundeinkommen geschrieben, der die Chancen und Risiken einer Entkoppelung von Einkommen und Arbeit bespricht.

Die Wiener Zeitung widmet einen Bericht den ‚Ziegelböhm‘, jenen tschechischen Arbeitern und Arbeiterinnen, welche die Materialien für die Prachtbauten der Wiener Ringstraße erstellten.

Justiz und Sicherheitspolitik

Sei es nun das gekippte Adoptionsverbot für gleichgeschlechtliche Partner_innen oder die erlaubte Beschlagnahme von Glücksspielgeräten: Entscheidungen des Verfassungsgerichtshofs (VfGH) werden stets mit Spannung erwartet, vor allem wenn sie gesellschaftspolitische Relevanz aufweisen. Doch wie verhält es sich zur Demokratie, wenn der VfGH anstelle des Parlaments Wertungs- und Richtungsentscheidungen trifft? Tamara Ehs am Mosaik-Blog über den Verfassungsgerichtshof als politischen Akteur.

Nafeez Ahmed äußert sich auf Insurge Intelligence über neue Dokumente aus dem Pentagon, die belegen, wie westliche Staaten den Islamischen Staat (IS) aufbauten: einerseits um den Schiitischen Einfluss einzudämmen, andererseits um repressive Überwachungsmaßnahmen in ihren eigenen Ländern rechtfertigen zu können.

Auf das geplante neue Staatsschutzgesetz haben wir bereits letzte Woche verwiesen. Passend zu dem Thema gibt es nun eine von AK-Vorrat initiierte Unterschriftenkampagne gegen das geplante Staatsschutzgesetz.

 

 

 

 

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes