Links der Woche – KW 11

Gegen Steuerhinterziehung hilft eine einfache Formel sehr effektiv: Absurd hohe Einkommen müssen absurd hoch besteuert werden. Diese schlaue Sichtweise auf den Fall Hoeneß wartet in den Links der Woche auf euch, unter anderem mit dabei sind eine Datenbank aller österreichischen Kollektivverträge oder ein Nachruf auf Tony Benn. Schönen Sonntag!

europäisches und internationales

„Die Troika ist eine Diktatur“

Die Presse berichtet vom Ausschuss der Regionen, der zuletzt in Athen stattgefunden hat. Der Artikel zeigt ein Stimmungsbild Griechenlands: Während die Troika über den Kapitalbedarf griechischer Banken und weiteren Stellenabbau im öffentlichen Dienst verhandelt, sind die lokalen PolitikerInnen drei Monate vor Regional- und Kommunalwahlen sowie den EU-Wahlen Ende Mai mit 28 Prozent Arbeitslosigkeit und 60 Prozent Jugendarbeitslosigkeit konfrontiert.

Quelle: diepresse.com

Weiter viele Fragezeichen rund um das Freihandelsabkommen TTIP

Was genau wird beim Freihandelsabkommen TTIP verhandelt? Sind die Verhandlungen der Kommission für das EU-Parlament transparent? Die Bürger der Union erwarten sich Antworten, aber wie sollen die Fragen dazu überhaupt aussehen?

Quelle: neuwal.at

Miliband distanziert sich von britischem EU-Referendum

Labour-Chef Edward Milibrand distanziert sich vom EU-Referendum des konservativen Premiers Cameron, schreibt Sebastian Borger für den Standard aus London. Miliband fällt in Großbritannien mit einer fast schon gewagt pro-europäischen Einstellung auf.

Quelle: derstandard.at

Orbituary: Tony Benn

Tony Benn, einer der Großen des linken Flügels der Labour Party und Friedensaktivist, verstarb diese Woche – einer der vielen Nachrufe.

Quelle: bbc.com

Trauerzug der Hunderttausend

Berkin Elvan wollte Brot holen gehen. Dabei schoss ihm die Polizei im Zuge der Gezi-Park-Proteste eine Tränengansgranate ins Gesicht. Nach 269 Tagen im Koma ist er gestorben. Sein Tod löst massive regierungskritische Proteste in der Türkei aus.

Quelle: taz.de

Gesellschaftskritik und Gesundheit

Lady Gaga has struggled with eating disorders in the past, so it’s indefensible that she’s glamourising bulimia in her SXSW set

Lady Gaga ist bekannt für ihre performativen Bühnenauftritte. Zuletzt ließ sie sich auf der Bühne ankotzen. Im Independent schreibt Felicity Morse, warum sie dieser „Vomit Art“ rein gar nichts abgewinnen kann: „There is nothing cleansing about bulimia, either for body, mind or pocket. Approximately five per cent of bulimia sufferers go on to develop anorexia nervosa. One in five anorexia sufferers die.“

Quelle: independent.co.uk

Zahl der Abtreibungen in Deutschland sinkt weiter

Die legale Möglichkeit abzutreiben führt nicht zu mehr, sondern zu weniger realen Abtreibungen. Dieser scheinbare Widerspruch erklärt sich dadurch, dass in Ländern, in denen Abtreibungen legal sind, meist auch eine bessere Aufklärung und einfacherer Zugang zu Verhütungsmitteln vorherrschen. Dies bestätigt auch der folgende Bericht, der – wider die öffentliche Meinung – von einer stetig sinkenden Abtreibungsrate in Deutschland berichtet. In Österreich fehlen diesbezügliche Daten.

Quelle: diestandard.at

Futurological Discourses and Posthuman Terrains

Dale Carrico, Lektor an der UC Berkeley und selbsttitulierter Rethoriker, setzt sich in einem Journal-Beitrag kritisch mit dem futurologischen Diskurs, dem Posthumanismus und dem Transhumanismus auseinander. Er stellt unter anderem diese Ideologien als Resultat und Rechtfertigung aktueller Wirtschafts- und Machtverhältnisse dar: „’What we call Man’s power is, in reality, a power possessed by some men which they may, or may not, allow other men to profit by.‘ Apart from the misogyny of these formulations, his insistence was much the same as my own; […]“

Quelle: Existenz 8/2 (2013)

Reichtum

Die Spur des Geldes: Wenn Millionen keine Summe mehr sind

Jede Woche wieder lesenswert sind die wirtschaftspolitischen Kommentare von Wolfgang Münchau bei Spiegel Online. So auch diese Woche, wo er anlässlich des Fall Hoeneß erläutert, warum extrem hohe Einkommen extrem hoch besteuert werden müssen.

Quelle: spiegel.de

Billionaires With Big Ideas Are Privatizing American Science

William J. Broad berichtet für die New York Times darüber, dass die Wissenschaft in den USA droht, ein Privatunternehmen zu werden.

Arbeit und Gewerkschaft

Unionbusters 101

In den USA gibt es eine Vielzahl an Berater_innen, die Unternehmen dabei unterstützen, betriebliche Gewerkschaftsaktivitäten und insbesonders kollektive Verhandlungen um Lohn und Arbeitsbedingungen zu unterbinden. Dieser „Primer“ bietet einen guten Einstieg mit zahlreichen Links.

Quelle: www.jwj.org

www.kollektivvertrag.at

Die Kollektivvertragsdatenbank bietet einen kostenlosen onlinezugang zu alle in Österreich in Geltung stehenden Kollektivverträgen – und das nicht nur (wie bislang) für Mitglieder! Damit ist der Zugang zum Recht massiv erleichtert.

Ein Kodex gegen Kettenverträge

Frohe Botschaft aus dem Norden: Martin Spiewak von der Zeit schreibt über einen neuen Verhaltenskodex der Hamburger Unis, die sich auf einen neuen Verhaltenskodex für faire Arbeitsbedingungen geeinigt haben. Prekäre Arbeitsverhältnisse sollen abgebaut werden.

Quelle: zeit.de

Ukraine

Russland ist weiterhin ein ökonomischer Zwerg

Einen nüchternen Blick auf die ökonomischen Fundamentaldaten Russlands wirft Dieter Wermuth am wie immer lesenswerten Herdentrieb-Blog: „Von der Fläche und den Bodenschätzen her gibt es kein größeres Land, aber was den wirtschaftlichen Erfolg angeht, gibt es kaum eins, das aus seinem Potenzial so wenig gemacht hat. Es ist ein äußerst armes Land.“

Quelle: blog.zeit.de/herdentrieb

„Auch die Grünen scheinen mir sehr geschichtsvergessen“

Antje Vollmer ist grüne Bundestags-Vizepräsidentin a.D. Im Interview mit der Berliner Zeitung spricht sie über den Konflikt in der Ukraine, den Rückfall in Block-Denke und die Position der Grünen in dieser Sache.

Quelle: berliner-zeitung.de

Kampf um die Krim bei Twitter

In einer Nebenbühne geht die Krimkrise weiter – im Deutschen Bundestag: „Grünen-Politiker Bütikofer heizt den Zwist mit der Linkspartei auf Twitter mit einer Polemik gegen Wagenknecht an. Und zwei Linke-Funktionäre fahren als Wahlbeobachter zum Referendum – sehr zum Ärger ihrer Parteiführung.“

Quelle: tagesspiegel.de

Moskau fordert Wahlbeobachter

FPÖ-Wahlbeobachter auf der Krim: Eine russische NGO hat ausländische Beobachter auf die Halbinsel eingeladen. Unter anderem gingen Einladungen beim französischen Front National (FN), der österreichischen FPÖ, der italienischen Lega Nord sowie der belgischen Partei Vlaams Belang ein. Johan Gudenus und Johannes Hübner schauen nach dem Rechten.

Quelle: derstandard.at

Krise in Europa nützt den Amerikanern!

In der deutschen Zeitung Freitag stellt ein Redakteur die Frage, ob sich die USA einen kalten Krieg zwischen der EU und Russland wünschen um als militärische Schutzmacht die eigene politische Vorherrschaft aufrecht zu erhalten. Ist das Paranioa von Redakteur Sönke Paulsen, oder ist das eine gute Frage? Gute Frage!

Quelle: derfreitag.de

Österreich

Doris from the Block

Doris Bures ist die längstdienende Frau in der aktuellen Regierung und leitet ein mächtiges Ressort. Eine bemerkenswerte Karriere, besonders wenn man an den Beginn von Bures‘ Berufsweg blickt. Mit 15 geht sie arbeiten und zahlt bei der Gemeindebau-Miete mit, die Haltung ihrer Mutter beschreibt Bures so: „Sie hat immer gesagt: Die Brigitte, die Ingrid, die Monika, die Doris, die sollen irgendwo hilfsarbeiten gehen, weil die sollen dann heiraten, die brauchen keine Ausbildung“.

Quelle: Datum.at

Bessere Volkspartei

„Ja, ich habe bei den Nationalratswahlen Neos gewählt“, bekennt der frühere ÖVP-Parteiobmann Erhard Busek. Er sieht in der Bewegung eine „zum Teil bessere Volkspartei“. Wie eine Partei der Modernisierungsgewinner der ÖVP das Wasser abgräbt.

Quelle: zeit.de

 

One Response to Links der Woche – KW 11

  1. punto 21. März 2014 at 19:40 #

    Ich habe immer mehr den Eindruck, dass die SPÖ Probleme wälzt und Anliegen vertritt, die keinen Menschen interessieren. Das geht mir mit diesem Blog genau so.

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes