Links der Woche – KW 32

Die Links für Kalenderwoche 32. Viel Spaß beim Lesen!

US Schuldenstreit

  • Der rechte Abschied von der Politik
    Für Aufsehen sorgte diese Woche der konservative amerikanische Journalist Charles Moore, der sich in einer Kolumne fragt, ob die Linken nicht doch Recht hatten. „Mit bisher unbekannter Radikalität bewirtschaftet in den USA eine neue Rechte die Krise, die sie selbst zu verantworten hat. Das stößt auch altgediente Konservative ab, für die Reagan ein Idol war.“
    Quelle: tagesanzeiger.ch
  • US Schulden sind nicht das Problem
    Paul Krugman findet, dass die US-Staatsschulden kein fundamentales Problem sind. „Amid all the debt hysteria, it’s worth taking a look at the actual arithmetic here — because what this arithmetic says is that the size of the deficit in the next year or two hardly matters for the US fiscal position — and in fact the size over the next decade is barely significant.“
    Quelle: Paul Krugman’s Blog auf nytimes.com

Österreichische Innenpolitik

  • FPÖ vs. Rechtsstaat
    „Neben Uwe Scheuch beschäftigen weitere blaue Politiker die Justiz. Ein Überblick.“
    Quelle: Profil

Gesellschaft

  • Das Hermes-Prinzip – Ein Milliardär und seine Götterboten (Video)
    „Zwei deutsche Existenzen: der Hermes-Paketbote Peter und der Milliardär Michael Otto. Peter arbeitet für 60 Cent pro Paket, nach einem zehn Stunden Tag hat er etwa 60 Euro verdient. Fast die Hälfte davon geht für Sprit und Auto drauf. Der andere ist einer der reichsten Männer Deutschlands: der Milliardär Michael Otto, Mehrheitsaktionär und langjähriger Vorstandsvorsitzender der Otto Group und bis heute deren Aufsichtsratsvorsitzender.“
    Quelle: ARD Mediathek
  • The Trivialities and Transcendence of Kickstarter
    Eine informative Reportage über die amerikanische Crowdfunding-Plattform Kickstarter. Ein Überblick über die deutschsprachigen Plattformen findet sich hier
    Quelle: New York Times
  • Auf der Suche nach dem Elend
    „Eine Castingagentin für Doku-Soaps musste sich für ihren Job auf die Suche nach menschlichem Elend machen – bis sie nach fünf Monaten ihre Arbeit nicht mehr ertragen hat. Ein Bericht aus dem unbarmherzigen Alltag von Castingagenturen.“
    Quelle: sueddeutsche.de
  • Eingetragene PartnerInnenschaft
    Die Situation in Österreich und in Europa
    Quelle: Profil

Hochschulpolitik

Umwelt

  • Totes Mittelmeer
    Das Mittelmeer ist tot. „Fast eine Million Tonnen Fisch werden jährlich in Italien verkauft. 80 Prozent davon ist Importware. Der Rest kommt überwiegend aus Zucht.“
    Quelle: derstandard.at
No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes