Archive | Links der Woche

Links der Woche – KW 18

Hier die Links dieser Woche. Viel Spaß beim Lesen!

 

Sektion 8 in den Medien

  • Verbot des kleinen Glücksspiels
    Über den Antrag der SPÖ Alsergrund auf Initiative der Sektion Acht zum Verbot des kleinen Glücksspiels wird im Standard-Artikel „Cash-Cow Spielsucht“ berichtet.
    Quelle: Der Standard

Politik

  • Die Privatisierungsleier der ÖVP und Austria Tabak
    Nachdem bereits die Wirtschaftskammer und Industriellenvereinigung zum Angriff geblasen haben, um sich die wertvollen Industrieperlen der österreichischen Wirtschaft unter den Nagel zu reißen, hat nun nicht ganz unzufällig die neue Finanzministerin Maria Fekter die Leitlinie der ÖVP zum Schuldenabbau verkündet: Privatisierung. In die Parade gefahren ist ihr dabei das Resultat einer typischen, überhaupt nicht gelungenen Privatisierung, jene der Austria Tabak. Die gab in dieser Woche bekannt, ihr letztes verbliebenes Werk in Österreich trotz hoher Gewinne zu schließen. Auch vor vier Jahren hatte die Geschäftsführung schon Mitarbeiter abgebaut mit dem Versprechen, dass damit der Produktionsstandort Österreich endgültig gesichert sei. Continue Reading →
Continue Reading

Bloglinks (2): Fünf Links zum „Blogday“ 2009

Blogday.org beschreibt die Intention hinter dem „Blogday“ wie folgt:

„BlogDay was created with the belief that bloggers should have one day dedicated to getting to know other bloggers from other countries and areas of interest. On that day Bloggers will recommend other blogs to their blog visitors.”

Die Stärke von dezentralen Online-Medien wie Blogs liegt in wechselseitiger Verlinkung von interessanten Inhalten. Denn nicht nur erkunden SurferInnen das Internet in dem sie Links folgen, auch Suchmaschinen reihen ihre Ergebnisse vor allem auf Basis von Anzahl und Aktualität von Links. Hinzu kommt der „virale Effekt“ von Verlinkungen: die allermeisten Blogs werden zwar nur von wenigen Menschen gelesen, das Verlinken und Kommentieren von einzelnen interessanten Beiträgen auf anderen Blogs kann aber dazu führen, dass auch Einträge von eher wenig gelesenen Blogs es letztlich in prominente Blogs und schließlich die „Mainstream“-Medien schaffen. Daraus folgt für Blogs, die versuchen politische (Gegen-)Öffentlichkeit für alternative Themen und Sichtweisen zu schaffen, dass gegenseitige Verlinkung und Zitierung nicht nur eine Frage intellektueller Redlichkeit und seriöser Debatte ist, sondern auch unmittelbar dem gemeinsamen Ziel des alternativen Agenda-Settings dient.

Für den „Blogday 2009“ haben wir nun schweren Herzens fünf Blogs ausgewählt, die in keinem Blogreader von kritisch-sozialdemokratischen LeserInnen fehlen sollten (einige davon sind bereits seit längerem in der Blog-Acht-Blogroll, sollen aber hiermit nocheinmal nachdrücklich empfohlen werden: Continue Reading →

Continue Reading

Bloglinks (1): BEIGEWUM-Blog

In der Serie „Bloglinks“ werden in unregelmäßigen Abständen Blogs mit verwandten Themen- und Interessensgebieten vorgestellt, deren Abonnement lohnt. Diesmal: Der BEIGEWUM-Blog

Nikolaus Kowall

Den Anfang der Reihe „Bloglinks“ macht aus gegebenem Anlass der neue Blog des „Beirats für gesellschafts-, wirtschafts- und umweltpolitische Alternativen“ (RSS-Feed), besser bekannt als BEIGEWUM. In der Selbstbeschreibung charakterisiert dieser sich als „Verein von österreichischen SozialwissenschafterInnen aus unterschiedlichen Disziplinen, der das Ziel verfolgt, Ergebnisse kritischer Forschungstätigkeit in die laufende politische Debatte einzubringen“. Vielen wird er aber vor allem als Herausgeber der Zeitschrift „Kurswechsel“ ein Begriff sein.

Der Anlass für die Auswahl gerade diesen Blogs zum Start der Serie „Bloglinks“ ist nun nicht nur, dass mit dem BEIGEWUM-Blog endlich ein österreichisches Pendant zu deutschen Ökonomie-Blogs wie „Herdentrieb“ oder „Weissgarnix“ im Entstehen ist, sondern ein aktueller Eintrag von Klemens Himpele mit dem Titel „Was spricht eigentlich gegen eine Vermögenssteuer?„. Dessen Fazit ist in jeder Hinsicht zu unterstützen:

Es ist nicht einzusehen, dass Österreich auf die dringend benötigten Einnahmen aus der Vermögensteuern verzichtet. Die positiven Effekte – Einnahmesteigerung, gleichere Verteilung, weniger Kapitalakkumulation – sind groß und sollten die Politik dazu veranlassen, endlich zu handeln. Mit einem Verweis auf das Regierungsprogramm ist es nicht getan. Erstens ist es ein Fehler, dass dort keine Vermögensteuer benannt wird. Zweitens kann man Fehler korrigieren. Und Drittens ist die wirtschaftliche Situation eine deutlich andere als zum Zeitpunkt der Koalitionsverhandlungen.

Infos, wie sich Blogs abonnieren und damit einfacher verfolgen lassen, liefert der Eintrag „Blogs lesen heißt Blogs abonnieren.

Continue Reading

Powered by WordPress. Designed by WooThemes