Ein für alle Mal: Armin Wolf über Erbschaftssteuern als „doppelte Besteuerung“

Wenn über Erbschafts- und Vermögenssteuern diskutiert wird, dauert es nicht lange bis die vermeintliche Besteuerung von bereits versteuertem Geld angeprangert wird. Vielleicht schaffen es ja vier Tweets von Armin Wolf, dieses unendlich dumme Argument ein für alle Mal aus der Debatte zu verbannen.

Die Sektion-8-Initiative Steuermythen.at widmet dem Mythos der doppelten Besteuerung durch Vermögenssteuern auch einen eigenen Beitrag. ORF-Journalist Armin Wolf hat für die Zerlegung dieses Mythos am Beispiel der Erbschaftssteuer nur vier Tweets benötigt:

1 Das Argument, bei Erbschaftssteuer würde was doppelt besteuert, macht mich langsam narrisch. Nein, wird es nicht. Wer vererbt…
2 …zahlt keine Steuern mehr (ist nämlich tot). Und wer erbt, hat für das Erbe noch nie Steuern bezahlt. Er bekommt es geschenkt.
3 Doppelt besteuert werden Sie, wenn Sie von Ihrem Gehalt eine Wurstsemmel kaufen: erst Lohnsteuer, dann Umsatzsteuer.
4 Die erregte Debatte über Erbschaftssteuern in Ö. ist übrigens absurd. Fast jedes zivilisierte Land hat diese – bes. gerechte – Steuer.

Anmerkung: ursprünglich waren diese Tweets hier eingebettet. Armin Wolf war mit dieser Einbettung – unserer Meinung nach die adäquate Form eines Twitter-Zitats – nicht einverstanden und hat daraufhin die Tweets gelöscht.

, , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

*

Powered by WordPress. Designed by WooThemes