Links der Woche – KW 37

Viel Spaß. Diesmal als Extra: BBC-Rechner für außerirdisches Leben

Politik Inland

  • ÖGB-Präsident nimmt Lohnverhandler in Pflicht
    Ein einheitlicher Kollektivvertrag für die Metallindustrie diene dem Mindestniveau, nicht der Nivellierung der Branchenunterschiede.
    Quelle: derstandard.at
  • Gesamtschule: Platter kritisiert Bundes-ÖVP
    Tirols Landeshauptmann Platter will seine "Modellregion" für die Gesamtschule am liebsten schon 2013 umsetzen. AHS-Direktoren sind "fassungslos" und sprechen von einem Irrweg.
    Quelle: derstandard.at
  • Lesen aus der Gehirnstruktur
    Die Neurowissenschaften konstruieren medienwirksam männliche und weibliche Gehirne – Diese Befunde stehen aber mitunter auf methodisch wackeligen Beinen.
    Quelle: derstandard.at
  • Kärnten: Ein Strom-Deal ganz ohne lästige Zeugen
    Das Land verkauft einen weiteren Kelag-Anteil an die RWE. Ohne Ausschreibung und ohne Befassung des Landtags. Man kennt sich ja: Der deutsche Konzern hat vor Jahren eine Landesstiftung mit Millionen gefüllt.
    Quelle: diepresse.com
  • Kärtner Skandalchronik
    Eine unvollständige Liste der Korruptionsvorwürfe gegen die Kärntner Freiheitlichen.
    Quelle: profil.at
  • Keine Autobahnspur für Privilegierte im Netz
    Am Samstag diskutierten die beiden Nationalratsabgeordneten Sonja Ablinger von der SPÖ und Albert Steinhauser von den Grünen mit Andreas Krisch beim Netzpolitik-Kongress #DNP12 in Wien darüber, was man in Österreich für gesetzliche Regelungen brauchen könnte. Einig zeigten sich die beiden darin, dass man die Netzneutralität mehr ins Bewusstsein der Politiker und Bevölkerung rücken muss.
    Quelle: futurezone.at

Politik International

  • Israelische Querschüsse im US Wahlkampf
    Der Atomstreit mit dem Iran ist für Mitt Romney eine Gelegenheit, Barack Obama außenpolitisches Versagen vorzuwerfen.
    Quelle: derstandard.at
  • Warum Obama wiedergewählt werden sollte
    Vieles ist schiefgegangen in Barack Obamas erster Amtszeit. Die Enttäuschung ist berechtigt. Ein Machtwechsel wäre trotzdem die falsche Antwort der Amerikaner.
    Quelle: profil.at
  • 104 Millionen für UBS Whistleblower
    Ex-UBS-Mitarbeiter Bradley Birkenfeld erhält eine Rekordsumme als Belohnung, weil er aufdecken konnte, wie die UBS reichen Amerikanern bei der Steuerhinterziehung half.
    Quelle: diepresse.com
  • Kauf von Steuer CDs ist legal
    Finanzminister Schäuble hält den Kauf von Steuer-CDs aus der Schweiz für eine „Perversion des Rechtsstaats“. Dabei hält sein eigenes Ministerium sie für legal und sogar notwendig. Sein Haus finanzierte bislang die Hälfte der Kosten.

    Quelle: fr-online.de

  • Beim Militär löst sich die Troika vom Spardiktat
    Von Athen vorgeschlagene Verschiebungen von Zahlungen für die Beschaffung von Kriegsgerät lehnen die Geldgeber ab.
    Quelle: derstandard.at
  • UNO: “Mantra der Sparsamkeit” bedroht Weltwirtschaft
    Der Chefvolskwirt der UN-Konferenz für Handel und Entwicklung kritisiert die Sparpolitik der Eurozone und korrigiert die Prognosen für 2012 nach unten.
    Quelle: diepresse.com
  • Avoiding a Class Based Analysis of Greece is Pure Naiveté
    One of the major intellectual stumbling blocks in having a clear and honest debate about the Greek situation and by extension the situation throughout the entire European Union is an unrelenting and pure naïveté, if not stupidity, in the way that the situation is discussed: wide swathes of the European media talk about Greeks and Greece as though what we are dealing with was simply one monolithic entity.
    Quelle: social-europe.eu

Wirtschaft

  • Und jetzt die Bankenunion!
    Die EZB hat in der vergangenen Woche getan, was getan werden musste, um den Euro auf ein solides Fundament zu stellen, jedenfalls soweit es ihr Instrumentarium betraf. Jetzt muss eine Bankenunion folgen, durch die die gefährliche Verbindung von Bankrisiken und Staatsschulden ein für alle Mal gekappt wird.
    Quelle: blog.zeit.de/herdentrieb
  • Zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts
    Erfreuliche Korrekturen, aber trotz verfassungskonformer Einschränkungen bestätigt das Gericht die Austeritätspolitik des Fiskalpakts.
    Quelle: nachdenkseiten.de
  • Karlsruhe stärkt die Demokratie – mit allen Vor- und Nachteilen
    Sowohl die Befürworter als auch die Gegner des ESM können aufatmen. Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts ist Europa weder dem Untergang geweiht, noch der „Diktatur“ des ESM-Gouverneursrats ausgeliefert. Die Karlsruher Richter haben stattdessen den Einfluss des Bundestags bei wichtigen ESM-Entscheidungen deutlich gestärkt. Gleichzeitig haben sie jedoch präventiv der kontrovers diskutierten „Banklizenz“ für den ESM eine klare Absage erteilt. Dieses Urteil hat zweifelsohne die Macht die Demokratie gestärkt. Für die Bekämpfung der Eurokrise und der Spekulation der Finanzmärkte ist dies jedoch nicht unbedingt gutes Zeichen.
    Quelle:  nachdenkseiten.de
  • Was Euroland aus Dollarkrisen lernen kann
    Das Bundesverfassungsgericht entscheidet wie geplant über den Euro-Rettungsschirm ESM. Nach dem Gauweiler-Zwischenfeuer rückt damit wieder die entscheidende Frage in den Fokus: Wie viel Europa braucht der Euro? Lernen kann Europa von den USA.
    Quelle: fr-online.de
  • "Deutschland muss führen oder aus dem Euro austreten"
    Deutschland kann die Europäische Union und den Euro retten oder beides zerstören, es muss führen oder aussteigen. Was nicht geht, ist weiter abzuwarten.
    Quelle: spiegel.de
  • Derivatemarkt-Reform könnte sich verzögern
    Grund sind die Genehmigungen für die Clearing-Häuser.
    Quelle: derstandard.at
  • Sparkassen und Raiffeisen gegen EZB Kontrolle
    In Österreich schwelt der Streit um eine europäische Bankenaufsicht weiter, vor allem bei der Einlagensicherung spießt es sich.
    Quelle: derstandard.at

One Response to Links der Woche – KW 37

  1. Alexandra Bader 13. September 2012 at 14:12 #

    Link International fehlt 🙂

    Mit Hannes Androsch in die NATO?

    http://www.ceiberweiber.at/index.php?type=review&area=1&p=articles&id=2510

    (12.9.2012) „Unser Heer“ = USA-Heer? Ein „Personenkomitee Unser Heer“ tritt an die Öffentlichkeit, indem es via Internet Promi-Statements verbreitet, sich aber darüber ausschweigt, was denn die „besseren Profis“ bei „unserem Heer“ tun sollen. Vorsitzender des Personenkomitees ist Hannes Androsch, der sich unverhohlen für eine Interventionsarmee ausspricht, die Ressourcen sichern soll.

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes