Nein heißt nein. StGB updaten. #23

“Niemand hat ein Recht, andere sexuell zu belästigen”, so Florian in der Reihe “Nein heißt nein. StGB updaten.”

Florian S

Am Dienstag wurde im Ministerrat ein neues Strafrecht inklusive erweiterter Bestimmungen zur sexuellen Selbstbestimmung beschlossen (Salzburger NachrichtenNewsORFderStandardPresse, ua.). Medial wird von einer Stärkung der sexuellen Selbstbestimmung und Integrität gesprochen (Stichwort „Pograpschen“ und Stichwort „ein Nein muss genügen“). Da wir nach wie vor viele Statements von Männern haben, die die Stärkung der sexuellen Selbstbestimmung begrüßen, wollen wir diese noch bis zur Sommerpause posten.

Denn bisher kamen in den Medien hauptsächlich Aussagen von Männern vor, die sich gegen die Erweiterung der sexuellen Selbstbestimmung stellten. Mit der Online-Serie “Nein heißt nein. StGB updaten.” wollen wir hingegen Männer zu Wort kommen lassen, die neuen Bestimmungen im Sexualstrafrecht begrüßen und unterstützen. Diese werden wir auf unserem Blog und über unsere Social-Media-Kanäle verbreiten. Du möchtest noch mitmachen? Dann schreib uns unter sektionacht@gmail.com.

grapschersindtaeter_logoAlle, die sich noch weiter engagieren wollen, seien aufgerufen, diese Petition für die Stärkung der sexuellen Selbstbestimmung im StGB online zu unterzeichnen – geht schnell und schon wird eine wichtige Sache unterstützt.

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes